von Felicia Mutterer

Internationaler Tag gegen Homophobie
Der 17. Mai 1990 ist ein Meilenstein in der Geschichte der Menschheit. Die Generalversammlung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) beschloss Homosexualität von der Liste psychischer Krankheiten zu streichen. Deswegen ist der 17. Mai zum Internationalen Tag gegen Homophobie geworden.
#IDAHOT

Blickdichter Umschlag
Bloß nicht im durchsichtigen Umschlag! Diese Nachricht haben wir mehr als einmal bekommen – wir verschicken unsere Magazine eigentlich so. Mittlerweile haben wir eine extra Liste mit Leserinnen, denen wir unser Magazin im blickdichten Umschlag zusenden.
#IDAHOT

Restaurantmoment
Wir kommen in ein Restaurant und fragen, ob wir während des Mittagessens noch unsere Magazine mit Versandaufklebern versehen dürfen. Die Betreiber sagen, ja, gar kein Problem und kommen zu uns an den Tisch und interessieren sich für das Magazin. Der einzigen Frau, die uns bedient, schenken wir ein Exemplar. Sie freut sich. Nach ein paar Minuten kommt sie zurück und fragt: “Ist das ein Lesbenmagazin?” Wir: “Ja.” Sie: “Dann gebe ich es wieder zurück. Ich möchte es nicht” Wir verdutzt bis sprachlos. Seitdem sind wir nie wieder in den Laden rein.
#IDAHOT

Kommentare in Foren
Als wir mit STRAIGHT gestartet sind, gab es überwiegend positive Reaktionen. Aber es gab auch Menschen, vor allem in Foren, die über uns schrieben “I hope there is one more Hitler for you.” Oder “Ich wusste es, Deutschland wird von Schwuchteln und Lesben regiert. Es wird Zeit, dass die Menschen in eigenem Land die Macht übernehmen.” “Please kill de Fagotts”
#IDAHOT

Homo, Homo, Homo!
Ich stehe in der Bahn, Tram M10 in Berlin, eine Schulklasse fährt auch mit. Die Jungs kabbeln miteinander und benutzen die ganze Zeit “Du Homo” als Wort der Herabsetzung. Keiner schreitet ein, auch ich nicht.
#IDAHOT

Jeder Mensch ist gleich
Laut dem Meinungsforschungsinsitut Yougov sind 2/3 der Menschen in Deutschland für die #EheFürAlle. Die Bundesregierung ist da noch nicht soweit. Die AfD sowieso jenseits davon. Gender- und Gleichmachereiwahn.
#IDAHOT

Queerschläger in Berlin
Um die Selbstverständlichkeit von Lebensformen abseits der Mehrheitsgesellschaft ist es noch nicht ausreichend gut bestellt. Dazu passen Zahlen von 2015 aus dem superqueeren Berlin. Demnach sind laut der Polizeistatistik die Straftaten gegen Lesben, Schwule oder Transgender bis Oktober 2015 auf mehr als mindestens 83 gestiegen. Im gesamten Jahr 2014 waren es dagegen nur 74.
#IDAHOT



Felicia Mutterer
Felicia Mutterer

Autor

STRAIGHT Magazine Chefredakteurin Twitter @fraumutterer



Schreiben Sie einen Kommentar


Vollständigen Artikel anzeigen

Ist das deine Mutter?
Ist das deine Mutter?

von Felicia Mutterer

Was ist eigentlich CSD?
Was ist eigentlich CSD?

von Felicia Mutterer

Gesucht und gefunden: Weltverbesserinnen!
Gesucht und gefunden: Weltverbesserinnen!

von STRAIGHT Redaktion